Fortbildung pastorales Personal

Neues Fortbildungsprogramm

Neues Fortbildungsprogramm für das Pastorale Personal erschienen

In einer guten Mischung aus digitalen Veranstaltungen und Veranstaltungen in Kleingruppen unter Corona-Bedingungen deckt das Programm ein breites Spektrum an Fortbildung-Möglichkeiten für alle pastoralen Berufe ab. Gerade in der jetzigen Zeit können dabei „virtuelle Angebote ein Segen sein. Den schon lang beschworenen und vielfach herbeigeredeten Digitalisierungsschub hat es landauf landab gegeben. Die Angebotspalette virtueller Kommunikation wurde genutzt; auch im Kontext von Fortbildung und Personalentwicklung“, verdeutlicht es Domvikar Dr. Rainer Hohmann, Leiter der Fortbildung für das Pastorale Personal. Egal, ob Priester, Diakone, Gemeindereferentinnen und -referenten sowie Gemeindeassistentinnen und -assistenten, sie alle finden auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Angebote.

Von der Masterclass Social Media bis zum Programm für Führungskräfte

Online-Schulung zu christlicher Verkündigungsarbeit im Netz

Covid-19 hat die Kommunikationswege neu gewichtet und verlagert – auch bei der Kirche: als Gottes-dienste nicht mehr stattfinden konnten, begannen viele Seelsorgerinnen und Seelsorger, regelmäßig kleine Videobotschaften ins Netz zu stellen, um den Kontakt zu den Menschen zu halten und sie durch die Phase der Isolation zu begleiten.

Wichtige Voraussetzung für erfolgreiche Kommunikation ist natürlich das professionelle Know-How für christliche Social-Media-Arbeit. Im Idealfall führen die sogenannten „sozialen Medien“ wie Weg-lichter zu den Inhalten, Angeboten und Seiten einer Pfarrei / einer kirchlichen Einrichtung. In Kooperation von drei Bistümern und der united creators PMB GmbH bieten wir Ihnen ein Online-Schulungsprogramm an, das Sie ein Jahr lang beim Auf- und Ausbau sämtlicher Grundlagen begleiten und Ihnen Tricks mit auf den Weg geben will, um die anspruchsvolle Aufgabe des Social-Media-Managements zu meistern. Über 12 Monate erhalten Sie jede Woche ein gut verständliches Video-Tutorial mit wert-vollen Arbeitsmaterialien für den Erstaufbau oder die Optimierung Ihres Auftrittes in den sozialen Medien.

Der eigens auf die kirchlichen Erfordernisse zugeschnittene Kurs wurde konzipiert und wird angeleitet von einem der erfolgreichsten und erfahrensten Social-Media-Experten, Christoph Krachten. Krachten hat schon für fast alle TV-Sender in Deutschland gearbeitet. Er gehört zu den bekanntesten YouTubern Deutschlands. Er managt erfolgreiche YouTuber wie LiDiRo, Simon Will oder die Datteltäter für „funk“, das Junge Angebot von ARD und ZDF. Er berät Unternehmen und Institutionen im Bereich Online Video und zeichnet mitverantwortlich die erfolgreichsten Brand-Channels auf YouTube in Deutschland.

 

Zielgruppe: alle pastoralen Berufe

Referent: Christoph KRACHTEN, Produzent und Moderator von Clixoom, Initiater der Vi-deoDays, einer der Gründer des ersten deutschen YouTube-Netzwerkes Medi-akraft, mit Community Editions verantwortlich für die erfolgreichste Verlags-gründung der letzten Jahre, Mitglied der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz

Ort: Online-Schulung (keine Präsenzveranstaltung)

Termin: ab 15. März 2020 verfügbar, ca. 60 Min. Bearbeitungszeit wöchentlich erforderlich, Lerntempo aber auch individuell planbar, d.h. zu beschleunigen; insgesamt zu absolvieren in maximal 52 Wochen

Ansprechpartner: Dr. Rainer Hohmann

Credit-Points: 4,5 cp

Anmeldefrist: jederzeit möglich

Anmeldungen an: fortbildung-pastoral@erzbistum-paderborn.de unter Beifügung der Stellungnahme der Führungskraft

Ein individueller Aufbaukurs ist im Anschluss auf Fortbildungsantrag möglich.
Voraussetzung dafür ist eine Bewerbung mit einer Arbeitsprobe (eigenem Mustervideo).

„Sie werden gebraucht!“

Mit dem ersten digitalen Priesterkonvent setzte das Erzbistum Paderborn heute ein Zeichen der Ermutigung in der Corona-Krise. Diese verstärkt auch bei Priestern viele drängende Fragen – unter anderem die nach ihrer eigenen Rolle. Geistliche aus dem ganzen Erzbistum konnten sich über eine App „vernetzen“ und mit Erzbischof Hans-Josef Becker und weiteren Vertretern des Erzbistums in einen Austausch treten. Ausgehend von einer Podiumsdiskussion, die aus dem Bildungs- und Tagungshaus Liborianum in Paderborn via Live-Stream übertragen wurde, konnten die teilnehmenden Priester an den Bildschirmen über die Kommentar- und Nachrichtenfunktion der App ihre Anliegen aktiv in den Austausch einbringen.

Thomas Kuhr aus der Abteilung Kommunikation des Erzbischöflichen Generalvikariates in Paderborn führte als Moderator durch die digitale Veranstaltung und begrüßte die zugeschalteten Priester und vier Podiumsteilnehmer im Liborianum, die zu unterschiedlichen Themen Impulse für den Austausch lieferten: Erzbischof Hans-Josef Becker, Monsignore Dr. Michael Bredeck als Leiter des Bereiches Entwicklung und Kommunikation im Generalvikariat, Domvikar Dr. Rainer Hohmann als Leiter der Abteilung Personalentwicklung für das Pastorale Personal und Spiritual Christian Städter aus dem Erzbischöflichen Priesterseminar standen auf dem Podium Rede und Antwort.

Der nächste Priesterkonvent ist für den 10. März 2021 geplant.