Aktuelles aus der Fortbildung pastorales Personal ältere Artikel

    Aktuelle Themen ältere Artikel

      Veranstaltungen

      zu Themen für (Mehrfachauswahl möglich):

      gesamtes Pastorales Personal Leiter pastoraler Räume Pastöre Vikare Priester der Weltkirche Priester im Ruhestand ständige Diakone Gemeindereferent(inn)en

      1 2 3

      Beginn: 25.09.2020Grundfragen der Theologie – WIE HEUTE (NICHT) VON GOTT SPRECHEN?

      Grundfragen der Theologie – WIE HEUTE (NICHT) VON GOTT SPRECHEN?

      Einführung in die theologische Gotteslehre


      Angesichts einer Pluralität von Sinnangeboten sind Christinnen und Christen herausgefordert, die im Glauben geschenkten Inhalte nicht nur mit dem Herzen zu verstehen, sondern auch sich selbst und anderen gegenüber ihre Glaubwürdigkeit mittels des universalen Mediums der Vernunft auszuweisen. Diese Glaubensherausforderung kann Selbstverständliches in Frage stellen und zum Um- und Weiterdenken anregen.

      Die Seminarreihe gewährt hierzu Einblicke in verschiedene Ansätze gegenwärtiger theologischer und (religions-)philosophischer Debatten. Sie lädt ein zu entdecken, wie herausragende Denkerinnen und Denker in ihrer Zeit die Fragen
      nach Menschsein, Welt und Gott jeweils neu und anders gestellt und beantwortet haben. Angeleitet durch Impulsreferate und Textlektüre sollen Grundfragen der Theologie miteinander reflektiert, diskutiert und mit den eigenen Glaubensfragen ins Gespräch gebracht werden. Die Teilnahme an einzelnen, jeweils für sich stehenden Themenwochenenden ist möglich.

      Ansprechperson: Dr. Rainer Hohmann
      Teilnehmende (max.): 25 Personen
      Anmeldefrist: sechs Wochen vor Beginn
      Credit-Points: 0,7 CP pro Veranstaltung


      Beginn:25.09.2020 | 17.00 Uhr Uhr
      Ende:26.09.2020 | 17.00 Uhr Uhr
      Ort:Katholische Akademie Schwerte
      Referenten:Dr. Fana Schiefen, wiss. Assistentin am Seminar für philosophische Grundfragen der Theologie, Universität Münster

      verbindlich anmelden

      Beginn: 27.09.2020H08KSHG022Hilfreiche Gespräche führen – Aufbaukurs

      H08KSHG022 Hilfreiche Gespräche führen – Aufbaukurs

      In Seelsorge, Hospiz, Klinik und sozialen DienstenSchwerkranke, sterbende Menschen und ihre Angehörigen im Gespräch zu begleiten, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die die Helferinnen und Helfer selbst oft an Grenzen führt. Und dennoch bilden das einfühlsame Zuhören und das Teilen von Angst und Hoffnung eine entscheidende Hilfe in dieser Situation. Begleiterinnen und Begleiter tun gut daran, sich selber bei dieser Aufgabe nicht aus dem Auge zu verlieren. Das hilfreiche Gespräch in Seelsorge, Hospiz, Klinik und sozialen Diensten bedient sich der Erkenntnisse der personenzentrierten Gesprächsführung. Ziel ist dabei, sich auf den inneren Prozess der/ des hilfsbedürftigen Gesprächspartnerin/s so einzulassen, dass Ängste, Frage und Sorgen zur Sprache kommen, aber auch die verbliebenen Stärken und Hoffnungen erfahren werden. Grund- und Aufbaukurs sind als zusammenhängende Einheit konzipiert. Erst die vertiefenden und weiterführenden Übungen des Aufbaukurses lassen erfahrungsgemäß die Ansätze des Grundkurses voll zur Wirkung kommen. Der Aufbaukurs setzt einen entsprechenden Grundkurs voraus.


      Schwerkranke, sterbende Menschen und ihre Angehörigen im Gespräch zu begleiten, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die die Helferinnen und Helfer selbst oft an Grenzen führt. Und dennoch bilden das einfühlsame Zuhören
      und das Teilen von Angst und Hoffnung eine entscheidende Hilfe in dieser Situation. Begleiterinnen und Begleiter tun gut daran, sich selber bei dieser Aufgabe nicht aus dem Auge zu verlieren. Das hilfreiche Gespräch in Seelsorge, Hospiz, Klinik und sozialen Diensten bedient sich der Erkenntnisse der personenzentrierten Gesprächsführung. Ziel ist dabei, sich auf den inneren Prozess der/ des hilfsbedürftigen Gesprächspartnerin/s so einzulassen, dass Ängste, Frage und Sorgen zur Sprache kommen, aber auch die verbliebenen Stärken und Hoffnungen erfahren werden.

      Grund- und Aufbaukurs sind als zusammenhängende Einheit konzipiert. Erst die vertiefenden und weiterführenden Übungen des Aufbaukurses lassen erfahrungsgemäß die Ansätze des Grundkurses voll zur Wirkung kommen. Der Aufbaukurs setzt einen entsprechenden Grundkurs voraus.

       

      Ansprechpartner: Pastor Prof. Dr. Christoph Jacobs
      Credit-Points: 2 cp pro Kursabschnitt


      Beginn:27.09.2020 | 19:00 Uhr
      Ende:02.10.2020 | 09:00 Uhr
      Ort:Bildungshaus Kloster Schwarzenberg, Scheinfeld
      Referenten:Prof. Dr. – Christoph Jacobs, Pastoralpsychologie und Pastoralsoziologie, Theol. Fakultät Paderborn – Hildegard Nobis, Klinikseelsorge, – Lukas Schröder – Martina Sill

      verbindlich anmelden

      Beginn: 12.10.2020Online-Montagsakademie – Wege der Kirche in die Zukunft der Menschen

      Online-Montagsakademie – Wege der Kirche in die Zukunft der Menschen

      ÖFFENTLICHE VORLESUNGSREIHE DER THEOLOGISCHEN FAKULTÄT PADERBORN IM WINTERSEMESTER 2020/ 21


      jeweils montags, 12. Okt. 2020 – 1. Febr. 2021

       

      Im Jahr 2021 jährt sich zum 50. Mal der Beginn der „Würzburger Synode“. Sie sollte bekanntlich der Umsetzung des zweiten Vatikanischen Konzils in den deutschen Ortskirchen dienen. Zum andern läuft seit Dezember 2019 der sogenannte „Synodale Weg“. Mit ihm wollen die Deutsche Bischofskonferenz und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken auf die Vertrauenskrise der Kirche reagieren, die aufgrund der vielen Fälle sexuellen Missbrauchs Platz gegriffen hat.

      Das Thema „Wege der Kirche in die Zukunft der Menschen“ nimmt Bezug auf das Motiv der Synode, den „gemeinsamen Weg“: Angehörige der Kirche begeben sich auf den Weg des Nachdenkens und fragen, welche Wege die Kirche heute zu beschreiten hat, um ihrer Bestimmung gerecht zu werden.

      Gerade angesichts der Herausforderungen, die das Jahr 2020 mit sich brachte, kann ein solches Suchen nach zukünftigen Wegen nicht mehr einfach nach der „Zukunft der Kirche“ fragen. Es geht nicht um eine Bestandssicherung der Kirche.
      Es geht darum, was auf die Menschen zukommt und was die Kirche dazu beitragen kann, dass die Menschen ihre Zukunft auf erfüllende und verantwortungsvolle Weise bewältigen. Das ist die gemeinsame Fragestellung der Vorlesungen.


      Beginn:12.10.2020 | 18:00 Uhr Uhr
      Ende:01.02.2021 | 18:00 Uhr Uhr
      Ort:Livestream im Internet
      Referenten:Prof. Dr. Herbert Haslinger

      verbindlich anmelden

      Beginn: 30.10.2020Einkehrtag zum Advent

      Einkehrtag zum Advent

      JOSQUIN DESPREZ – MUSIKER UND PRIESTER DER RENAISSANCE


      Josquin Desprez, dessen Todestag sich 2021 zum 500. Mal jährt, zählt zu den großen Komponistenpersönlichkeiten des Abendlandes. Seine Vertonungen des „Ordinarium missae“ – im 15./ 16. Jahrhundert die wichtigste Gattung – sowie die Psalmmotetten können auch heute noch eine Inspiration für das persönliche geistliche Leben sein.

      Anmeldefrist: 30. Okt. 2020
      Credit-Points: 0,4 CP

       


      Beginn:30.10.2020 | 14:30 Uhr Uhr
      Ende:30.10.2020 | 20:00 Uhr Uhr
      Ort:Priesterseminar Paderborn
      Referenten:Dr. Paul Thissen, Leiter der Kirchenmusik, EGV Paderborn, Honorarprofessor an der Musikhochschule Detmold

      verbindlich anmelden

      Beginn: 09.11.2020Herbst-Priesterexerzitien

      Herbst-Priesterexerzitien

      Gottes Schwäche für den Menschen - Impulse und Hilfen zur Glaubnes-Konzentration



      Beginn:09.11.2020 | 14:30 Uhr
      Ende:13.11.2020 | 09:30 Uhr
      Ort:Benediktinerinnenabtei Vom Heiligen Kreuz, Herstelle
      Referenten:Prof. em. Dr. Jürgen Werbick, Nottuln

      verbindlich anmelden

      Beginn: 10.11.2020H08BEHT020Begräbnispastoral konkret

      H08BEHT020 Begräbnispastoral konkret

      Einführung und Bestandsaufnahme


      Regelfortbildung für Gemeindereferent/inn/en, die zum Beerdigungsdienst beauftragt sind oder werden sollen.

      Erster Kursteil:
      Di, 10. Nov. 2020 (10:30 Uhr) bis Do, 12. Nov. 2020 (14:00 Uhr)

      Zweiter Kursteil:
      Montag, 11. Jan. 2021 (10:30 Uhr) bis Di, 12. Jan. 2021 (14:00 Uhr)

       

       

       


      Beginn:10.11.2020 | 9:30 Uhr
      Ende:12.11.2020 | 15:00 Uhr
      Ort:St. Bonifatius, Elkeringhausen
      Referenten:Andrea Schwarz, Schriftstellerin u. freiberufliche Trainerin, Diözese Osnabrück; Claudia Becker, GemRef

      verbindlich anmelden

      Beginn: 17.11.2020Zweite Dienstprüfung

      Zweite Dienstprüfung


      Gemäß der Ordnung für das Pfarrexamen (bis Weihejahrgang 2004: Kirchl. Amtsblatt vom 23.3.1993, Stück 4, Nr. 58 und 59; ab Weihejahrgang 2005: Kirchl. Amtsblatt 2007, Stück 9, Nr. 112) müssen alle Kandidaten, die das Pfarrexamen ablegen wollen, eine schriftliche Hausarbeit anfertigen, die von einem Mentor betreut wird. Diese Arbeit wird in einem abschließenden Kolloquium vorgestellt und ausgewertet, an deren Ende ein mündliches Prüfungsgespräch mit der vom Erzbischof bestellten Prüfungskommission steht. Alle in Betracht kommenden Kandidaten werden rechtzeitig – mit Angabe der zur Verfügung stehenden Mentoren – angeschrieben.

      Leitung: Regens Dr. Michael Menke-Peitzmeyer


      Beginn:17.11.2020 | 14:00 Uhr
      Ende:18.11.2020 | 12:00 Uhr
      Ort:Priesterseminanar Paderborn
      Referenten:

      verbindlich anmelden

      Beginn: 27.11.2020Grundfragen der Theologie – WIE HEUTE (NICHT) VON GOTT SPRECHEN?

      Grundfragen der Theologie – WIE HEUTE (NICHT) VON GOTT SPRECHEN?

      Einführung in die negative Theologie


      Angesichts einer Pluralität von Sinnangeboten sind Christinnen und Christen herausgefordert, die im Glauben geschenkten Inhalte nicht nur mit dem Herzen zu verstehen, sondern auch sich selbst und anderen gegenüber ihre Glaubwürdigkeit mittels des universalen Mediums der Vernunft auszuweisen. Diese Glaubensherausforderung kann Selbstverständliches in Frage stellen und zum Um- und Weiterdenken anregen.

      Die Seminarreihe gewährt hierzu Einblicke in verschiedene Ansätze gegenwärtiger theologischer und (religions-)philosophischer Debatten. Sie lädt ein zu entdecken, wie herausragende Denkerinnen und Denker in ihrer Zeit die Fragen
      nach Menschsein, Welt und Gott jeweils neu und anders gestellt und beantwortet haben. Angeleitet durch Impulsreferate und Textlektüre sollen Grundfragen der Theologie miteinander reflektiert, diskutiert und mit den eigenen Glaubensfragen ins Gespräch gebracht werden. Die Teilnahme an einzelnen, jeweils für sich stehenden Themenwochenenden ist möglich.

      Ansprechperson: Dr. Rainer Hohmann
      Teilnehmende (max.): 25 Personen
      Anmeldefrist: sechs Wochen vor Beginn
      Credit-Points: 0,7 CP pro Veranstaltung


      Beginn:27.11.2020 | 17.00 Uhr Uhr
      Ende:28.11.2020 | 17.00 Uhr Uhr
      Ort:Katholische Akademie Schwerte
      Referenten:Dr. Fana Schiefen, wiss. Assistentin am Seminar für philosophische Grundfragen der Theologie, Universität Münster

      verbindlich anmelden

      Beginn: 20.01.2021Studientag systematische Theologie

      Studientag systematische Theologie

      WISSEN – GLAUBEN – ZWEIFELN


      Mit den Begriffen „wissen – glauben – zweifeln“ sind drei ganz zentrale undzugleich ganz alltägliche Begriffe des menschlichen Lebens benannt. Manche Menschen meinen, wer viel weiß, müsse weniger glauben, und wer glaube,
      dem fehle es wohl an Wissen.

      Ist Glauben ohne Wissen denkbar, oder ist es so eine Art vorläufiges Wissen oder Halbwissen? Ist der Zweifel nicht ein Feind des Glaubens, wie man es gerne am Paradebeispiel des „ungläubigen Thomas“ festmachen möchte? Doch:

      Der Zweifel ist ein Mitstreiter des Glaubens: Er reinigt den Glauben von Scheinplausibilitäten und Allwissenheitsgehabe, und hilft, dass er nicht in den Kinderschuhen steckenbleibt. Denn schon Descartes wusste: „Der Zweifel ist der Anfang der Weisheit“ – an ihm reift der Glaube. Herzlich eingeladen sind alle, die den Glauben unter diesen Vorzeichen neu bedenken wollen.


      Ansprechperson: Stefan Nagels
      Teilnehmende (max.): 20 Personen
      Anmeldefrist: 6. Jan. 2021
      Credit-Points: 0,3 CP

       


      Beginn:20.01.2021 | 14.00 Uhr Uhr
      Ende:20.01.2021 | 17.30 Uhr Uhr
      Ort:Liborianum Paderborn
      Referenten:Dr. Ulrich Lüke, emeritierter Professor für systematische Theologie an der RWTH Aachen

      verbindlich anmelden

      Beginn: 01.02.2021Feiern und trauern – zwei poetisch-religiöse Weltverhältnisse und Lebenshaltungen

      Feiern und trauern – zwei poetisch-religiöse Weltverhältnisse und Lebenshaltungen

      LITERATUR UND VERKÜNDIGUNG (3)


      In geistlichen und liturgischen Angelegenheiten braucht es – im Feiern wie im Trauern – eine Sprache, die (Hörer mit Herz und Verstand) trifft. Nicht zufällig waren große Glaubende wie Mechthild von Magdeburg oder Johannesvom Kreuz auch große Sprachsucher, große Lyriker. Gedicht und Gebet sind Geschwister, und was wären Gotteslob und Liturgie ohne inspirative Kraft zum beredten Schweigen? Aber wie heute von Auferstehung reden und über denKarfreitag hinauskommen? Wie feiern und loben ohne zu lügen? Wie den paulinischen Unterschied lernen zwischen der „Trauer, die von Gott kommt“ und der, „die von dieser Welt ist“ (2 Kor 7, 10)?

      Norbert Hummelt – hervorragender Übersetzer von T.S. Eliots großen Gedichten – gehört mit seinen eigenen Gedichten, zuletzt „Sonnengesang“, zu den führenden Lyrikern der Gegenwart. Er wird mit Lesung und Gespräch bei dieser Sprachwerkstatt mitwirken. Wolfgang Braungart, Literaturprofessor in Bielefeld, ist prägend im wissenschaftlichen Gespräch zwischen Literatur und Religion; Gotthard Fuchs, Paderborner Priester, theologischer Schriftsteller, früher Akademiedirektor im Rhein-Main-Gebiet, ist spezialisiert auf interreligiöse Fragen der Mystik- und Glaubensgeschichte. Zudem tragen alle zum Austausch bei, die persönlich und beruflich mit Glaubenssprache zu tun haben. Ein Reader mit literarischen Texten wird zur Verfügung gestellt.


      Ansprechperson: Dr. Rainer Hohmann
      Teilnehmende (max.): 25 Personen
      Anmeldefrist: 15. Jan. 2021
      Credit-Points: 1,2 CP


      Beginn:01.02.2021 | 14.00 Uhr Uhr
      Ende:03.02.2021 | 14.00 Uhr Uhr
      Ort:Katholische Akademie Schwerte
      Referenten:Prof. Dr. Wolfgang Braungart, Lehrstuhl für Allgemeine Literaturwissenschaft und Neuere deutsche Literatur, Universität Bielefeld Dr. Gotthard Fuchs, Ordinariatsrat i.R., Wiesbaden Nobert Hummelt, Lyriker, Übersetzer und Kulturjournalist

      verbindlich anmelden