Sexuelle Bildung zwischen Macht, Moral und dem nicht drüber sprechen dürfen

Liborianum, An den Kapuzinern 3 - 7, 33098 Paderborn
Prävention
Fach- und Diskurstag, Auffrischungsschulung Prävention

Sexualität ist ein menschliches Grundthema und in jeder menschlichen und auch pädagogischen Beziehung präsent. Sexualität ist aber auch ein (kirchen)politisch und gesellschaftlich kontrovers diskutiertes Thema, welches in der praktischen Präventionsarbeit Unsicherheiten auslösen kann. Besonders zum Tragen kommt dabei das Spannungsfeld zwischen dem Schutzauftrag vor sexualisierter Gewalt, dem Recht der uns Anvertrauten, in ihrer sexuellen Selbstbestimmung begleitet zu werden und der lange nicht geführten Diskussion über die Sexualmoral der katholischen Kirche.

Eine Auseinandersetzung mit den Themen sexueller Bildung trägt dazu bei einen umfassenderen Blick von Sexualität zu bekommen. Weg von dem Fokus auf eine rein genitale Begegnung hin zu einem vielfältigeren Bild in das unter anderem auch Themen wie Selbstwert, Selbstanerkennen, Selbstachtsamkeit, soziale Interaktion und Grenzen gehören. Zusätzlich vermittelt sie eine Sprachfähigkeit, die Benötigt wird um Prävention von sexualisierter Gewalt thematisieren zu können.

Mit dem Fachtag Sexuelle Bildung: zwischen Macht, Moral und dem nicht drüber sprechen dürfen. schaffen wir eine wir multidisziplinäre Möglichkeit der Auseinandersetzung.
Den fachlichen Impuls aus dem Blickwinkel der Moraltheologie gibt Prof. Dr. Elmar Kos. Er lehrt unter anderem an den Universitäten Osnabrück und Vechta. Einer seiner Forschungsschwerpunkte ist die Autonomiekonzeption der Neuzeit und die Moraltheologie.
Den fachlichen Impuls aus dem Blickwinkel der sexuellen Bildung gestaltet die Supervisorin und Sexualpädagogin Ann-Kathrin Kahle. Sie ist Referentin für Sexuelle Bildung im Bistum Münster, zur Ihren Aufgaben gehören insbesondere die Entwicklung von Konzepten der sexuellen Bildung für die Aus- und Fortbildung von Seelsorgerinnen und Seelsorgern, als auch die fachliche Unterstützung der Einrichtungen des Bistums Münster.
Neben den Fachimpulsen wird es Fokusgruppen geben, die den Blick in einzelne Handlungsfelder leiten.

Anmeldeschluss: 5.09.2022
Ansprechpartner: Stefan Nagels

Die Teilnahme an diesem Fachtag wird als Fortbildungsveranstaltung zur Vertiefung/Auffrischung nach § 9 der PrävO anerkannt.

 

Anmeldung

Freie Plätze: 19 von 20 verfügbar.
Kontaktdaten der Ansprechperson