Aktuelles aus der Fortbildung pastorales Personal ältere Artikel

    Aktuelle Themen ältere Artikel

      Veranstaltungen

      zu Themen für (Mehrfachauswahl möglich):

      gesamtes Pastorales Personal Leiter pastoraler Räume Pastöre Vikare Priester der Weltkirche Priester im Ruhestand ständige Diakone Gemeindereferent(inn)en

      Beginn: 30.09.2016A1.3Erzählwerkstatt Bibel – Kursabschnitt A

      A1.3 Erzählwerkstatt Bibel – Kursabschnitt A


      Erzählwerkstatt Bibel

      Biblische Geschichten für Kinder und Jugendliche erzählen

      Eine Qualifizierung im Aufbausystem zum Erzählen biblischer Geschichten in religionspädagogischen Arbeitsfeldern
       

      Die gesamte Fortbildung „Erzählwerkstatt Bibel“ hat zum Ziel, Kompetenz, Sicherheit und Freude im freien Erzählen biblischer Geschichten für Kinder und Jugendliche zu vermitteln.

      In den verschiedenen Kursabschnitten soll es darum gehen, einen spielerischen Zugang zu biblischen Texten zu finden, selbständig freie biblische Erzählungen zu entwickeln und sie mit Freude an andere weiterzugeben. Anhand von leichten kreativen und spielerischen Übungen werden mit den TeilnehmerInnen zusammen die Grundlagen mündlichen Erzählens erarbeitet und praktisch eingeübt. Auch verschiedene Formen des Erzählens und Möglichkeiten der praktischen Umsetzung werden vermittelt.


      Die Teilnehmer/-innen lernen:

      • die praktischen Grundlagen mündlichen Erzählens;
      • den gezielten Einsatz von Mimik und Gestik beim Erzählen;
      • die eigenständige Erarbeitung biblischer Erzählungen für Kinder;
      • verschiedene Erzählformen (Erzählen mit Figuren, Trommelgeschichten, Erzählen mit Gegenständen, Erzählen und Zeichnen);
      • die praktische Umsetzung in religionspädagogischen Kontexten (Familiengottesdiensten, Religionsunterricht etc.).
      • Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
         

      Alle, die Spaß daran haben, Geschichten zu erzählen und zu hören, sind natürlich eingeladen. Denn dort, wo vom Glauben noch erzählt wird, da lebt die Hoffnung auf eine bessere Welt weiter.

       

      Kursabschnitt A:

      In diesem Kursabschnitt werden die praktischen Grundlagen mündlichen Erzählens im Mittelpunkt stehen: Wie erarbeite ich mir selbständig eine freie biblische Erzählung? Wie erzähle ich spannend und lebendig?

      Inhalt: Grundlagen mündlichen Erzählens I – Aufbau von Geschichten, Rahmenbedingungen von Erzählen

      Leitung: Thomas Hoffmeister-Höfener
       

      Beginn:30.09.2016 | 16.00 Uhr
      Ende:01.10.2016 | 16.00 Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Elkeringhausen
      Referenten:

      verbindlich anmelden

      Beginn: 30.09.2016A1.3Erzählwerkstatt Bibel – Kursabschnitte A-D

      A1.3 Erzählwerkstatt Bibel – Kursabschnitte A-D


      Erzählwerkstatt Bibel

      Biblische Geschichten für Kinder und Jugendliche erzählen

      Eine Qualifizierung im Aufbausystem zum Erzählen biblischer Geschichten in religionspädagogischen Arbeitsfeldern
       

      Die gesamte Fortbildung „Erzählwerkstatt Bibel“ hat zum Ziel, Kompetenz, Sicherheit und Freude im freien Erzählen biblischer Geschichten für Kinder und Jugendliche zu vermitteln.

      In den verschiedenen Kursabschnitten soll es darum gehen, einen spielerischen Zugang zu biblischen Texten zu finden, selbständig freie biblische Erzählungen zu entwickeln und sie mit Freude an andere weiterzugeben. Anhand von leichten kreativen und spielerischen Übungen werden mit den TeilnehmerInnen zusammen die Grundlagen mündlichen Erzählens erarbeitet und praktisch eingeübt. Auch verschiedene Formen des Erzählens und Möglichkeiten der praktischen Umsetzung werden vermittelt.


      Die Teilnehmer/-innen lernen:

      • die praktischen Grundlagen mündlichen Erzählens;
      • den gezielten Einsatz von Mimik und Gestik beim Erzählen;
      • die eigenständige Erarbeitung biblischer Erzählungen für Kinder;
      • verschiedene Erzählformen (Erzählen mit Figuren, Trommelgeschichten, Erzählen mit Gegenständen, Erzählen und Zeichnen);
      • die praktische Umsetzung in religionspädagogischen Kontexten (Familiengottesdiensten, Religionsunterricht etc.).
      • Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
         

      Alle, die Spaß daran haben, Geschichten zu erzählen und zu hören, sind natürlich eingeladen. Denn dort, wo vom Glauben noch erzählt wird, da lebt die Hoffnung auf eine bessere Welt weiter.

      Die Qualifizierung umfasst insgesamt vier aufeinander aufbauende Kursabschnitte:

       

      Kursabschnitt A:

      Beginn: Freitag, 30. September 2016, 16.00 Uhr
      Ende:    Samstag, 1. Oktober 2016, 16.00 Uhr
      In diesem Kursabschnitt werden die praktischen Grundlagen mündlichen Erzählens im Mittelpunkt stehen: Wie erarbeite ich mir selbständig eine freie biblische Erzählung? Wie erzähle ich spannend und lebendig?
      Inhalt:    Grundlagen mündlichen Erzählens I – Aufbau von Geschichten,
                    Rahmenbedingungen von Erzählen
      Leitung: Thomas Hoffmeister-Höfener


      Kursabschnitt B:

      Beginn: Freitag, 20. Januar 2017, 16.00 Uhr
      Ende:    Samstag, 21. Januar 2017, 16.00 Uhr
      In diesem Kursabschnitt wird aufbauend an der eigenen Präsentation gearbeitet und verschiedene Techniken des Erzählens vermittelt. Außerdem werden neue Formen des Erzählens praktisch erprobt und eingeübt.
      Inhalt:     Grundlagen mündlichen Erzählens II – Einsatz von Gestik und Mimik
                     Workshop: Erzählen mit Figuren
                     Workshop: Erzählen und Zeichnen
      Leitung:  Antonia Audick
                     Thomas Hoffmeister-Höfener
                     N. N.
       

      Kursabschnitt C:

      Beginn: Freitag, 17. März 2017, 16.00 Uhr
      Ende:    Samstag, 18. März 2017, 16.00 Uhr
      In diesem Kursabschnitt werden weitere Formen des Erzählens vermittelt und praktisch erprobt.
      Inhalt:    Workshop: Trommelgeschichten
                    Workshop: Erzählen mit Gegenständen u. a.
      Leitung: Thomas Hoffmeister-Höfener
       

      Kursabschnitt D:

      Beginn: Samstag, 20. Mai 2017, 9.00 Uhr
      Ende:    Sonntag, 21. Mai 2017, 15.00 Uhr
      Im letzten Kursabschnitt geht es um die praktische Umsetzung: Die eigene Erzählkompetenz kann im Erzählzelt erprobt werden und Ideen für biblische Erzählprojekte entwickelt werden.
      Inhalt:    Entwicklung einer Präsentation
                    Reflexion und Auswertung
      Leitung: Thomas Hoffmeister-Höfener


      Kursabschnitte A-D

      Ort:  Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Elkeringhausen
      Veranstaltungsträger: Fortbildung in Kooperation mit dem Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg-Elkeringhausen

      Fortbildungspunkte:    3 cp bei Besuch aller vier Veranstaltungen
       


      Beginn:30.09.2016 | 16.00 Uhr
      Ende:21.05.2017 | 15.00 Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Elkeringhausen
      Referenten:

      verbindlich anmelden

      Beginn: 30.09.2016G2.1„Himmel die Berge“

      G2.1 „Himmel die Berge“


      „Himmel die Berge“

      Pilgern und Eutonie


      Pilgern ist „in“. Wer auf der Suche ist, pilgert. Pilgern ist eine Grundübung des suchenden und sich-auf-den-Weg-machenden Menschen, denn im Gehen „geht“ vieles leichter. Im Gehen kommt man seinen Fragen näher, kann in die Antworten hineingehen. Wir wollen in der Gruppe die spirituelle Erfahrung des Unterwegsseins erleben. In diesen Tagen werden wir Wegstrecken von 15 bis 20 km gemeinsam gehen. Ziele sind alte und (eventuell unbekannte) Ort im Paderborner Land. Gebete, Stille, Impulse und eutonische Übungen am Abend bilden den spirituellen Rahmen dieser „Wandertage“.

       

      Leitung: 
      Adelheid Büker-Oel
      Sr. Ines Schmiegel SCC
      Sr. Konstantia Becker SCC

      Veranstaltungsträger: Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn, HA Schule und Erziehung, Abt. Schulpastoral
      Kosten: 120,– €
       

      Beginn:30.09.2016 | 17.00 Uhr
      Ende:03.10.2016 | 14.00 Uhr
      Ort:Haus Maria Immaculata, Paderborn
      Referenten:

      verbindlich anmelden

      Beginn: 04.10.2016B4.4Modul „Moraltheologie“

      B4.4 Modul „Moraltheologie“


      Modul „Moraltheologie“

      Weihejahrgänge 2013 / 2014 / 2015


      Fragen der Sexualethik stehen ganz oben auf der Agenda jener Streitthemen, die sowohl innerkirchlich wie auch gesamtgesellschaftlich immer wieder für heftige Kontoversen sorgen. Die Verkündigung steht vor einem Dilemma, weil bei diesen Fragen die Relevanz der Kirche im Leben von Menschen insgesamt berührt ist. Fragen rund um Ehe und Familie machte Papst Franziskus zum Gegenstand zweier Bischofssynoden.

      Das moraltheologische Modul versucht zunächst die Sinnstruktur humaner Sexualität zu erhellen und von hier aus verschiedene Einzelthemen (Jugendsexualität, eheliche Treue, Empfängnisverhütung Homosexualität etc.) zu reflektieren, aber auch aktuelle Fragestellungen der Teilnehmer aufzugreifen. Inhaltlicher Leitfaden der Auseinandersetzung ist der von Professor Bormann favorisierte Weg von der klassischen „Verbotsmoral“ zur „christlichen Liebeskunst“.
       


      Beginn:04.10.2016 | 9.00 Uhr
      Ende:07.10.2016 | 17.30 Uhr
      Ort:Liborianum Paderborn
      Referenten:Professor Dr. Franz-Josef Bormann, Tübingen

      verbindlich anmelden

      Beginn: 05.10.2016Z37Kirche und Gesellschaft: zwei Welten begegnen sich

      Z37 Kirche und Gesellschaft: zwei Welten begegnen sich

      Wertorientierung im gesellschaftlichen Kontext - eine Heraus-forderung für den Pastoralen Raum?



      Beginn:05.10.2016 | 17.00 Uhr
      Ende:07.10.2016 | 17.30 Uhr
      Ort:Kath. Akademie Schwerte
      Referenten:Dr. Peter Klasvogt, Detlef Herbers

      verbindlich anmelden

      Beginn: 06.10.2016A1.5Bibliolog mit Objekten

      A1.5 Bibliolog mit Objekten


      Bibliolog mit Objekten

      Aufbaukurs

      Ein Bibliolog mit Objekten (meist Stühlen) erweitert die gemeinsame Auslegung eines biblischen Textes um die anschauliche Ebene. Komplexe Familienkonstellationen biblischer Figuren lassen sich so leichter durchschauen, abstrakte theologische Begriffe laden zur Identifikation ein und biblische Szenen können lebendig aufgebaut werden. Der Kurs eignet sich für alle, die einen Grundkurs „Bibliolog“ mit Zertifikat abgeschlossen haben und Erfahrungen in der eigenen Bibliologpraxis sammeln konnten.

      Fortbildungspunkte: 1 ½ cp
       

      Beginn:06.10.2016 | 15.00 Uhr
      Ende:09.10.2016 | 13.15 Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Elkeringhausen
      Referenten:Dr. Heike Radeck, Pfarrerin und stellv. Direktorin der Ev. Akademie Hofgeismar

      verbindlich anmelden

      Beginn: 07.10.2016B2.2.5Einführung in das kontemplative Beten (Termin B)

      B2.2.5 Einführung in das kontemplative Beten (Termin B)


      Einführung in das kontemplative Beten


      Kontemplative Exerzitien sind eine intensive

      • … Zeit der Stille, die in ein einfaches Dasein vor Gott führen will.
      • … Zeit des Gebetes, um unser Leben auf Gott hin auszurichten.
      • … Zeit ganzheitlichen Lebens, wo ich als Mensch, so wie ich bin, mit Leib und Seele kommen darf, ohne etwas leisten zu müssen.
         

      Dazu dienen: schrittweise Hinführung zum kontemplativen Gebet, Anleitung zur Wahrnehmung der Natur, leichte Übungen zur Körperwahrnehmung, durchgehendes Schweigen, tägliche Eucharistiefeier, biblischer Bezug zur Meditation und persönliche Begleitung im Einzelgespräch.

      Diese intensive Form der Exerzitien setzt bei den Teilnehmenden psychische Belastbarkeit voraus und die Bereitschaft, sich auf den inneren Prozess und die Begleitung einzulassen.

       

      Beginn: Freitag, 7. Oktober 2016, Beginn mit dem Abendessen um 18.00 Uhr
      Ende: Sonntag, 16. Oktober 2016, ca. 13.00 Uhr nach dem Mittagessen
      Begleiter: P. Johannes Sauerwald OSB, Stans Möhringer
      Kosten: 100,– Euro
      Information:
      P. Dr. Cosmas Hoffmann OSB
      Tel. 0291 / 2995-0 oder DW 2995-219
      (Sekretariat: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 15.00 Uhr – 17.00 Uhr)

       


      Beginn:07.10.2016 | 18.00 Uhr
      Ende:16.10.2016 | 13.00 Uhr
      Ort:Haus der Stille, Abtei Königsmünster, Meschede
      Referenten:

      verbindlich anmelden

      Beginn: 07.10.2016P2.3Kontemplative Exerzitien

      P2.3 Kontemplative Exerzitien


      Kontemplative Exerzitien


      Kontemplative Exerzitien sind eine intensive ...
      ... Zeit der Stille, die in ein einfaches Dasein vor Gott hinführen will.
      ... Zeit des Gebetes, um unser Leben auf Gott hin auszurichten.
      ... Zeit ganzheitlichen Lebens, zu dem ich als Mensch, so wie ich bin,
      mit Leib und Seele kommen darf, ohne etwas leisten zu müssen.

      Dazu dienen: schrittweise Hinführung zum kontemplativen Gebet, Anleitung zur Wahrnehmung der Natur, leichte Übungen zur Körperwahrnehmung, durchgehendes Schweigen, tägliche Eucharistiefeier, biblischer Bezug zur Meditation und persönliche Begleitung im Einzelgespräch

       

      Zielgruppe:
      Diese intensive Form der Exerzitien setzt bei den Teilnehmenden psychische Belastbarkeit voraus und die Bereitschaft, sich auf den inneren Prozess und die Begleitung einzulassen.

      Leitung:
      Johannes Sauerwald OSB
      Stans Möhringer

      Kosten:  525,– €
       

      Beginn:07.10.2016 | 18.00 Uhr
      Ende:16.10.2016 | 13.00 Uhr
      Ort:Benediktiner Abtei Königsmünster, Meschede
      Referenten:

      verbindlich anmelden

      Beginn: 10.10.2016Z38Gesund an Leib und Seele

      Z38 Gesund an Leib und Seele

      Praktische Gesundheitsprophylaxe für Hauptberufliche in der Pastoral



      Beginn:10.10.2016 | 10.00 Uhr
      Ende:11.10.2016 | 17.00 Uhr
      Ort:Kath. Landvolkshochschule Hardehausen
      Referenten:Monika Porrmann, Margret Morick, Werner Porrmann

      verbindlich anmelden

      Beginn: 12.10.2016Z39Teamarbeit und Verneztung als Grundkomponenten der paulinischen Mission

      Z39 Teamarbeit und Verneztung als Grundkomponenten der paulinischen Mission

      Abendvortrag



      Beginn:12.10.2016 | 19.00 Uhr
      Ende:12.10.2016 | 21.00 Uhr
      Ort:Exerzitienhaus Maria Immaculata Paderborn
      Referenten:Prof. Dr. Christian Koch

      verbindlich anmelden