Aktuelles aus der Fortbildung pastorales Personal ältere Artikel

    Aktuelle Themen ältere Artikel

      Veranstaltungen

      zu Themen für (Mehrfachauswahl möglich):

      gesamtes Pastorales Personal Leiter pastoraler Räume Pastöre Vikare Priester der Weltkirche Priester im Ruhestand ständige Diakone Gemeindereferent(inn)en

      Beginn: 30.05.2016A6.5Losgehen, um zu sich zu kommen

      A6.5 Losgehen, um zu sich zu kommen


      Losgehen, um zu sich zu kommen

      Wandercoaching

      In dieser Woche durchlaufen wir einen humanistisch-systemisch orientierten Coaching-Prozess. Wo stehen Sie gerade und wo wollen Sie hin? Wie kann das gehen? Was haben Sie im Gepäck, was davon lassen Sie zurück und was nehmen Sie mit? Worüber könnten Sie stolpern und woran merken Sie, dass Sie angekommen sind?

      Die Tage sind sowohl thematisch als auch methodisch klar strukturiert. Wir steigen ein mit richtungsweisenden Impulsen und Hintergrundinformationen und wandern teils allein, teils zu zweit Wegstrecken von vier bis sieben Kilometern. Darüber hinaus finden gemeinsame Übungen und kollegiale Beratungen in der Gruppe statt.

       


      Beginn:30.05.2016 | 15.00 Uhr
      Ende:03.06.2016 | 13.15 Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Elkeringhausen
      Referenten:Leitung: Stephan Pust, Uwe Sommer, Wanderführer

      verbindlich anmelden

      Beginn: 06.06.2016A4.3 = Z22Veränderungen gestalten – Projekte initiieren

      A4.3 = Z22 Veränderungen gestalten – Projekte initiieren


      Veränderungen gestalten – Projekte initiieren

      Praxiswerkstatt zur Gestaltung der Seelsorge in größeren Räumen

      Wie können Veränderungen wirkungsvoll gestaltet werden? In der gewohnten Praxis der alltäglichen Abläufe und Angebote – oder in experimentellen Formen? Diese Frage ist auch in der pastoralen Praxis immer häufiger zu hören, wenn es darum geht, neue Wege zu gehen, Ideen zu erproben, Glaubenswege unter veränderten Bedingungen zu gestalten und Innovationen zu fördern. Gesucht werden neue Lösungen und Wege zu den aktuellen Herausforderungen. Wie können wir von den Menschen und ihren Lebenssituationen her Themen und Anliegen bewegen? Gefragt sind Kreativität, Ideen, die über die bisherige Praxis hinausweisen. Wirkungsvoll ist ein Vorgehen in konkreten Projekten.

      Die Instrumente der Projektarbeit bieten konkrete Ansätze und ermöglichen Rahmenbedingungen, damit aus vielleicht noch nicht ausgereiften Ideen und Fragen konkrete Vorhaben werden. Kooperationen mit Partnern im Sozialraum können konkrete Formen annehmen. Verantwortungen können an einzelne Menschen und Gruppen übertragen werden. Erkenntnisse, ob in kleinen oder größeren Projekten gewonnen, können übertragen werden auf andere Felder und Themenbereiche.

      Wir möchten mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Zugänge zu innovativen Fragestellungen erkunden, die sich aus den aktuellen Herausforderungen in den pastoralen Räumen ergeben. Schritte und Methoden zum Projektmanagement werden eingeführt. An konkreten Beispielen werden Wege und Gestaltungsmöglichkeiten erprobt und trainiert.
      Wir sprechen mit diesem Training vor allem Pastoralteams an, die Ideen und Energie haben, konkrete Projekte zu gestalten und Veränderungen exemplarisch zu bewegen.


      Fortbildungspunkte: 1 cp

       


      Beginn:06.06.2016 | 12.30 Uhr
      Ende:07.06.2016 | 16.00 Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Elkeringhausen
      Referenten:Ludger Drebber, Pfr. Günter Eickelmann, Silke Otte

      verbindlich anmelden

      Beginn: 08.06.2016Z23Willkommenskultur und Integration

      Z23 Willkommenskultur und Integration

      Herausforderungen und Modelle pastoralen Handelns



      Beginn:08.06.2016 | 10.00 Uhr
      Ende:08.06.2016 | 16.00 Uhr
      Ort:Kommende St. Klemens Dortmund
      Referenten:Dr. Andreas Fisch

      verbindlich anmelden

      Beginn: 10.06.2016Z24Grenzerfahrungen mit Gottesdiensten

      Z24 Grenzerfahrungen mit Gottesdiensten

      Liturgie an der Schnittstelle von Säkularität und Pluralität



      Beginn:10.06.2016 | 16.30 Uhr
      Ende:11.06.2016 | 18.00 Uhr
      Ort:Kath. Landvolkshochschule Hardehausen
      Referenten:Driektor Uwe Wischkony, Stephan Kreye, Monika Porrmann

      verbindlich anmelden

      Beginn: 13.06.2016A2.5Zeitmanagement und Selbstorganisation

      A2.5 Zeitmanagement und Selbstorganisation


      Zeitmanagement und Selbstorganisation

      Effektives Planen und Arbeiten

      „Werdenfelser Kurs“
       


      „Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben.“

      Der Werdenfelser Kurs hilft, Zeit und Aufgaben besser im Griff zu haben und damit den Seelsorgedienst gelassener anzugehen durch Prioritätenfindung das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden das Arbeiten mit dem Werdenfelser Zeitplanbuch zu lernen mit Teilnehmern aus verschiedenen Diözesen in einen regen Erfahrungsaustausch zu kommen an jedem Tag eine Stunde mehr Zeit zum Leben zu haben wichtige private und beruflich Daten immer zur Hand zu haben und keine verlegten Notizen mehr suchen zu müssen von der lästigen Zettel und Stapelwirtschaft wegzukommen mehr Zeit für sich, für Gott, für Familie und Freunde zu finden Schritt für Schritt Visionen, Träume und Ziele voranzutreiben keine Geburtstage, Namenstag, Jubiläen mehr zu vergessen einen Kalender zu haben mit dem das Arbeiten Spaß macht und den man gerne überall mitnimmt zu einer effektiven Schriftgutverwaltung und Büroorganisation Zielgruppe Alle, die in ihrem Seelsorgedienst immer wieder in Zeitnot kommen und spüren, "meine Zeit ist gefüllt, aber nicht erfüllt".
      Alle, die sich angesichts einer Vielzahl von beruflichen, privaten und ehrenamtlichen Verpflichtungen fragen:  Was will ich eigentlich? Und was will Gott für mich, von mir, mit mir? Wie gehe ich um mit seiner Zeit in meinen Händen?
       

      Inhalte und Arbeitsweisen:

      • Sie werden in Grundlagen der Zeitplanung eingeführt. Dies geschieht anhand des Werdenfelser Sekretars, einem autodynamischen Zeitplanbuch. Es werden Möglichkeiten gezeigt, die diese Arbeitshilfe bietet: Info-Datei, Tagesplanung mit Zeitreserve, langfristige Planung, mittelfristige Aufgaben, Reserveaufgaben, Gedenkkalender, Ideenangel, Teamarbeit, geistliche Notizen …
      • Es werden die Grundzüge der Schriftgutverwaltung aufgezeigt. An praktischen Beispielen werden u. a. ein Wiedervorlagesystem und ein Info-Ablagesystem vorgestellt. Ziel ist, die Zettel- und Papierstapelwirtschaft – verbunden mit häufig langem Suchen – durch eine effektivere zu ersetzen.
      • Sie lernen Methoden kennen, eigene Ziele zu prüfen, Prioritäten (neu) zu setzen.
      • Sie analysieren die Erwartungen, mit denen Sie konfrontiert sind und überlegen Konsequenzen.
         

      Neben Anleitungen und Impulsen zu einem verbesserten Zeitmanagement wird Gelegenheit sein, die eigene Lebens- und Arbeitskultur unter den Augen Gottes in den Blick zu nehmen, um zu spüren, wo er mich zu neuem Leben befreien möchte.

      Meditationsangebote und Gottesdienste wollen öffnen für das heilsame Wirken Gottes in uns, um uns neu und zunehmend seiner schöpferischen Liebe anzuvertrauen.

      Unterlagen können angefordert werden:
      Haus Werdenfels, Waldweg 15, 93152 Nittendorf
      Tel. 09404 / 9502-0  |  Fax 09404 / 8023
      E-Mail: buero@haus-werdenfels.de
      Internet: www.haus-werdenfels.de
       

      Auf Anfrage kann auch an weiteren Kursen des Hauses Werdenfels teilgenommen werden. 

       


      Beginn:13.06.2016 | 15.30 Uhr
      Ende:17.06.2016 | 13.00 Uhr
      Ort:Haus Werdenfels
      Referenten:

      verbindlich anmelden

      Beginn: 13.06.2016Z25Gottes Gegenwart feiern

      Z25 Gottes Gegenwart feiern

      GottesdienstWerkstatt



      Beginn:13.06.2016 | 14.30 Uhr
      Ende:15.06.2016 | 14.00 Uhr
      Ort:DIE HEGGE - Christl. Bildungswerk, Willebadessen-Niesen
      Referenten:Dr. Bernward Konermann

      verbindlich anmelden

      Beginn: 21.06.2016A3.3 = Z26Handwerkszeug Großgruppenmoderation

      A3.3 = Z26 Handwerkszeug Großgruppenmoderation


      Handwerkszeug Großgruppenmoderation

      Komplexität zielführend steuern

      Sie möchten viele Menschen mitnehmen? Sie möchten Betroffene zu Beteiligten machen und gemeinsam Veränderungsprozesse vorantreiben oder das Zukunftsbild aneignen?

      Großgruppen beginnen bei ca. 30 Personen aufwärts. Veranstaltungen für diese Gruppengröße sind allerdings mit einigen Herausforderungen verbunden – vom Anleiten großer Menschenmengen, dem Nutzen der Gruppendynamik bis zur Weiterarbeit mit den Ergebnissen.

      Nutzen Sie die Methoden der Großgruppenmoderation, um mit vielen Teilnehmern auf Augenhöhe Ergebnisse zu erarbeiten und zu sichern. Sie erhalten einen Überblick über die gängigen Großgruppen-Formate. Sie lernen, wie Sie Großgruppenveranstaltungen planen, operativ durchführen und welche Dinge unbedingt zu beachten sind. Durch die Gelegenheit, das Erlernte direkt im Seminar auf Ihre eigenen Praxisprojekte anzuwenden, erhalten Sie hilfreiches Feedback zu Ihrem Veranstaltungsdesign.

      Teilnehmen können Personen, die in absehbarer Zeit eine Großgruppe moderieren sowie konkrete Praxissituationen im Training simulieren, reflektieren und besprechen möchten.


      Fortbildungspunkte: 1 ½ cp
       

      Beginn:21.06.2016 | 9.00 Uhr
      Ende:23.06.2016 | 17.00 Uhr
      Ort:Liborianum Paderborn
      Referenten:Tobias Dech, Hergenfeld

      verbindlich anmelden

      Beginn: 26.06.2016B2.2.3Ignatianische Wanderexerzitien

      B2.2.3 Ignatianische Wanderexerzitien


      Ignatianische Wanderexerzitien

      „Weck Deine Kraft und komm uns befreien“ (Huub Oosterhuis)

       

      Seine Kraft spüren, ihr vertrauen und sich auf sie verlassen – dazu laden die ignatianischen Wanderexerzitien ein. Draußen, inmitten der Schöpfung können sich Gedanken beruhigen und die Sinne eine neue Freiheit erfahren.
       

      Der persönliche Weg wird unterwegs individuell begleitet. Dazu gibt es regelmäßig wiederkehrende Tageselemente:

      • persönliche Gebets- und Reflektionszeiten, mehrfach am Tag
      • tägliches Begleitgespräch (während der Wanderungen!)
      • durchgängiges Schweigen (während des gesamten Tages bei Mahlzeiten, Wanderungen usw.)
      • Eucharistiefeier
         

      Eingeladen sind erwachsene Männer und Frauen mit Kondition und Ausdauer, die ca. 20 km am Tag wandern können! Wetterfestes Schuhwerk ist erforderlich.
       

      Exerzitienbegleiter:
      Cordula Leidner, Bad Klosterlausnitz/ Thüringen, Jg. 1953, verh., Dipl.-Sozialpädagogin, Supverisorin, Mitglied der GCL
      Uwe Sommer, Jg. 1961, verh., 2 Kinder Pastor Stefan Tausch, Direktor der Bildungsstätte
      Kosten: 279,– €
      Kostenbeteiligung: 100,– € für Priester

       


      Beginn:26.06.2016 | 15.00 Uhr
      Ende:01.07.2016 | 13.15 Uhr
      Ort:Bildungsstätte St. Bonifatius, Elkeringhausen
      Referenten:

      verbindlich anmelden

      Beginn: 01.07.2016Z27Schritte ins Unbekannte - Exegetisch-spirituelle Erschließung der Ausgangsperikopen des Zukunftsbildes

      Z27 Schritte ins Unbekannte - Exegetisch-spirituelle Erschließung der Ausgangsperikopen des Zukunftsbildes

      Studien- und Einkehrtag


      Exegetisch-spirituelle Erschließung der Ausgangsperikopen des Zukunftsbildes: Mt 14,22-32 und Apg 17, 16-34


      Beginn:01.07.2016 | 10.00 Uhr
      Ende:01.07.2016 | 17.00 Uhr
      Ort:Exerzitienhaus Maria Immaculata Paderborn
      Referenten:Prof. Dr. Christiane Koch

      verbindlich anmelden

      Beginn: 05.07.2016Z50Im Alltag der Straße Gottes Spuren suchen

      Z50 Im Alltag der Straße Gottes Spuren suchen

      Wenn du Gott begegnen willst, ... such' in der Stadt



      Beginn:05.07.2016 | 8,30 Uhr
      Ende:05.07.2016 | 17.30 Uhr
      Ort:Forum St. Liborius, Grube 3, Paderborn
      Referenten:P. Christian Herwatz SJ, Berlin

      verbindlich anmelden