Aktuelle Themen

„Sie werden gebraucht!“



Mit dem ersten digitalen Priesterkonvent setzte das Erzbistum Paderborn heute ein Zeichen der Ermutigung in der Corona-Krise. Diese verstärkt auch bei Priestern viele drängende Fragen – unter anderem die nach ihrer eigenen Rolle. Geistliche aus dem ganzen Erzbistum konnten sich über eine App „vernetzen“ und mit Erzbischof Hans-Josef Becker und weiteren Vertretern des Erzbistums in einen Austausch treten. Ausgehend von einer Podiumsdiskussion, die aus dem Bildungs- und Tagungshaus Liborianum in Paderborn via Live-Stream übertragen wurde, konnten die teilnehmenden Priester an den Bildschirmen über die Kommentar- und Nachrichtenfunktion der App ihre Anliegen aktiv in den Austausch einbringen.

 

Thomas Kuhr aus der Abteilung Kommunikation des Erzbischöflichen Generalvikariates in Paderborn führte als Moderator durch die digitale Veranstaltung und begrüßte die zugeschalteten Priester und vier Podiumsteilnehmer im Liborianum, die zu unterschiedlichen Themen Impulse für den Austausch lieferten: Erzbischof Hans-Josef Becker, Monsignore Dr. Michael Bredeck als Leiter des Bereiches Entwicklung und Kommunikation im Generalvikariat, Domvikar Dr. Rainer Hohmann als Leiter der Abteilung Personalentwicklung für das Pastorale Personal und Spiritual Christian Städter aus dem Erzbischöflichen Priesterseminar standen auf dem Podium Rede und Antwort.

Der nächste Priesterkonvent ist für den 10. März 2021 geplant.