Aktuelles aus der Fortbildung pastorales Personal ältere Artikel

    Aktuelle Themen ältere Artikel

      Veranstaltungen

      zu Themen für (Mehrfachauswahl möglich):

      gesamtes Pastorales Personal Leiter pastoraler Räume Pastöre Vikare Priester der Weltkirche Priester im Ruhestand ständige Diakone Gemeindereferent(inn)en

      Beginn: 08.05.2021Der Mensch im Kosmos – verloren im All?

      Der Mensch im Kosmos – verloren im All?

      VERHÄLTNIS THEOLOGIE UND ASTRONOMIE


      Noch immer fasziniert der Blick in den Sternenhimmel mit seinen unendlichen Weiten und unzählbaren Sternen. Für die Religion Ausgangspunkt, den Kosmos als Schöpfung Gottes zu verstehen. Für die Astronomie bleibende Herausforderung,
      die Tiefen des Alls zu ergründen. Spektakuläre Aufnahmen von Galaxien und Sternenexplosionen in unerreichbarer Ferne zeigen uns Momente aus einer fast unvorstellbar frühen Zeit des Kosmos. Aber die überwältigende astronomische Erkenntnis ist nicht harmlos: Die unermessliche Weite und Leere des Universums hat dem Menschen seine kosmische Bedeutungslosigkeit vor Augen geführt. Aber ist diese Situation nicht erst Recht eine Motivation mit dem Psalmisten zu fragen: „Was ist der Mensch, dass Du seiner gedenkst“? (Ps 1,1)

      Ansprechperson: Stefan Nagels
      Teilnehmende (max.): 20 Personen
      Anmeldefrist: 8. April 2021
      Credit-Points: 0,4 CP


      Beginn:08.05.2021 | 10:00 Uhr Uhr
      Ende:08.05.2021 | 16:00 Uhr Uhr
      Ort:Liborianum Paderborn
      Referenten:Frank Bewermeyer, Sternwarte Schloß Neuhaus Dr. Werner Sosna, Abteilung Bilden + Tagen, Liborianum, EGV Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 21.05.2021Grundfragen der Theologie – WIE HEUTE (NICHT) VON GOTT SPRECHEN?

      Grundfragen der Theologie – WIE HEUTE (NICHT) VON GOTT SPRECHEN?

      Einführung in postkoloniale Theologien


      Angesichts einer Pluralität von Sinnangeboten sind Christinnen und Christen herausgefordert, die im Glauben geschenkten Inhalte nicht nur mit dem Herzen zu verstehen, sondern auch sich selbst und anderen gegenüber ihre Glaubwürdigkeit mittels des universalen Mediums der Vernunft auszuweisen. Diese Glaubensherausforderung kann Selbstverständliches in Frage stellen und zum Um- und Weiterdenken anregen.

      Die Seminarreihe gewährt hierzu Einblicke in verschiedene Ansätze gegenwärtiger theologischer und (religions-)philosophischer Debatten. Sie lädt ein zu entdecken, wie herausragende Denkerinnen und Denker in ihrer Zeit die Fragen
      nach Menschsein, Welt und Gott jeweils neu und anders gestellt und beantwortet haben. Angeleitet durch Impulsreferate und Textlektüre sollen Grundfragen der Theologie miteinander reflektiert, diskutiert und mit den eigenen Glaubensfragen ins Gespräch gebracht werden. Die Teilnahme an einzelnen, jeweils für sich stehenden Themenwochenenden ist möglich.

      Ansprechperson: Dr. Rainer Hohmann
      Teilnehmende (max.): 25 Personen
      Anmeldefrist: sechs Wochen vor Beginn
      Credit-Points: 0,7 CP pro Veranstaltung


      Beginn:21.05.2021 | 17.00 Uhr Uhr
      Ende:22.05.2021 | 17.00 Uhr Uhr
      Ort:Katholische Akademie Schwerte
      Referenten:Dr. Fana Schiefen, wiss. Assistentin am Seminar für philosophische Grundfragen der Theologie, Universität Münster

      verbindlich anmelden

      Beginn: 22.06.2021Biblische Geschichten kreativ erzählen

      Biblische Geschichten kreativ erzählen

      NEUE ERZÄHLMÖGLICHKEITEN MIT KINDERN


      Welche kreativen Erzählmöglichkeiten gibt es, die Kinder fesseln und in die Geschichte mit hineinnehmen?

      Sie erschließen sich eigenständig biblische Geschichten und setzen sie um durch Erzählübungen, den Einsatz der Stimme und ein Vielerlei aus Erzählmethoden.
      Mit neuen Erzählmöglichkeiten können Sie in der Gemeinde, Kita oder Schule Kindern und Familien Bibeltexte ganzheitlich, mit Leib und Seele nahebringen und so zu einem intensiven Erleben der Welt der biblischen Geschichten anregen.

      Ansprechperson: Henriette Weber
      Teilnehmende (max.): 25 Personen
      Anmeldefrist: 4. Jun. 2021
      Credit-Points: 1,2 C


      Beginn:22.06.2021 | 14.30 Uhr Uhr
      Ende:24.06.2021 | 14.00 Uhr Uhr
      Ort:DIE HEGGE Willebadessen
      Referenten:Pastorin Christiane Zimmermann-Fröb, Referentin Kirche mit Kindern in der Ev. Kirche im Rheinland e.V.

      verbindlich anmelden

      Beginn: 04.09.2021Studientag systematische Theologie

      Studientag systematische Theologie

      ALLE RELIGIONEN BEZEUGEN DENSELBEN GOTT – AUSSER JESUS


      Um den ewigen, in der Geschichte oft blutig verlaufenden Auseinandersetzungen über die Frage, welche Religion die wahre ist, ein Ende zu bereiten, hat man sich in der pluralistischen Religionstheologie auf die Formel geeinigt: Alle Religionen
      beziehen sich auf denselben Gott. Dem kann man als Christ vielleicht zustimmen. Aber viel wichtiger ist doch die Frage, ob das, was auf Jesus Christus zurückgeht, überhaupt eine Religion ist. Hat er nicht zentrale Elemente von Religion außer Kraft gesetzt – den Tempel, das Opfer, die Hierarchisierung im Namen Gottes? Ist das Christentum vielleicht entgegen seiner Absichten eine Religion geworden?

      Die Zukunft des Christentums wird davon abhängen, ob es weiter in der Funktion einer Religion verbleiben will oder nicht. Was aber könnte ein Christentum der Zukunft dann sein?


      Ansprechperson: Stefan Nagels
      Teilnehmende (max.): 20 Personen
      Anmeldefrist: 27. Aug. 2021
      Credit-Points: 0,4 CP


      Beginn:04.09.2021 | 10.00 Uhr Uhr
      Ende:04.09.2021 | 16.00 Uhr Uhr
      Ort:Liborianum Paderborn
      Referenten:Prof. Dr. Thomas Ruster, Lehrstuhl für systematische Theologie, TU Dortmund

      verbindlich anmelden

      Beginn: 19.09.2021J08KSHG023Hilfreiche Gespräche führen – Aufbaukurs

      J08KSHG023 Hilfreiche Gespräche führen – Aufbaukurs

      In Seelsorge, Hospiz, Klinik und sozialen DienstenSchwerkranke, sterbende Menschen und ihre Angehörigen im Gespräch zu begleiten, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die die Helferinnen und Helfer selbst oft an Grenzen führt. Und dennoch bilden das einfühlsame Zuhören und das Teilen von Angst und Hoffnung eine entscheidende Hilfe in dieser Situation. Begleiterinnen und Begleiter tun gut daran, sich selber bei dieser Aufgabe nicht aus dem Auge zu verlieren. Das hilfreiche Gespräch in Seelsorge, Hospiz, Klinik und sozialen Diensten bedient sich der Erkenntnisse der personenzentrierten Gesprächsführung. Ziel ist dabei, sich auf den inneren Prozess der/ des hilfsbedürftigen Gesprächspartnerin/s so einzulassen, dass Ängste, Frage und Sorgen zur Sprache kommen, aber auch die verbliebenen Stärken und Hoffnungen erfahren werden. Grund- und Aufbaukurs sind als zusammenhängende Einheit konzipiert. Erst die vertiefenden und weiterführenden Übungen des Aufbaukurses lassen erfahrungsgemäß die Ansätze des Grundkurses voll zur Wirkung kommen. Der Aufbaukurs setzt einen entsprechenden Grundkurs voraus.


      Schwerkranke, sterbende Menschen und ihre Angehörigen im Gespräch zu begleiten, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die die Helferinnen und Helfer selbst oft an Grenzen führt. Und dennoch bilden das einfühlsame Zuhören
      und das Teilen von Angst und Hoffnung eine entscheidende Hilfe in dieser Situation. Begleiterinnen und Begleiter tun gut daran, sich selber bei dieser Aufgabe nicht aus dem Auge zu verlieren. Das hilfreiche Gespräch in Seelsorge, Hospiz, Klinik und sozialen Diensten bedient sich der Erkenntnisse der personenzentrierten Gesprächsführung. Ziel ist dabei, sich auf den inneren Prozess der/ des hilfsbedürftigen Gesprächspartnerin/s so einzulassen, dass Ängste, Frage und Sorgen zur Sprache kommen, aber auch die verbliebenen Stärken und Hoffnungen erfahren werden.

      Grund- und Aufbaukurs sind als zusammenhängende Einheit konzipiert. Erst die vertiefenden und weiterführenden Übungen des Aufbaukurses lassen erfahrungsgemäß die Ansätze des Grundkurses voll zur Wirkung kommen. Der Aufbaukurs setzt einen entsprechenden Grundkurs voraus.

       

      Ansprechpartner: Pastor Prof. Dr. Christoph Jacobs
      Credit-Points: 2 cp pro Kursabschnitt


      Beginn:19.09.2021 | 19:00 Uhr
      Ende:24.09.2021 | 09:00 Uhr
      Ort:Bildungshaus Kloster Schwarzenberg, Scheinfeld
      Referenten:Prof. Dr. – Christoph Jacobs, Pastoralpsychologie und Pastoralsoziologie, Th. Fak. Paderborn – Hildegard Nobis, Klinikseelsorge, – Lukas Schröder, Dipl. theol., – Martina Sill. M.A.

      verbindlich anmelden

      Beginn: 24.09.2021Grundfragen der Theologie – WIE HEUTE (NICHT) VON GOTT SPRECHEN?

      Grundfragen der Theologie – WIE HEUTE (NICHT) VON GOTT SPRECHEN?

      Einführung in gendersensible Theologien


      Angesichts einer Pluralität von Sinnangeboten sind Christinnen und Christen herausgefordert, die im Glauben geschenkten Inhalte nicht nur mit dem Herzen zu verstehen, sondern auch sich selbst und anderen gegenüber ihre Glaubwürdigkeit mittels des universalen Mediums der Vernunft auszuweisen. Diese Glaubensherausforderung kann Selbstverständliches in Frage stellen und zum Um- und Weiterdenken anregen.

      Die Seminarreihe gewährt hierzu Einblicke in verschiedene Ansätze gegenwärtiger theologischer und (religions-)philosophischer Debatten. Sie lädt ein zu entdecken, wie herausragende Denkerinnen und Denker in ihrer Zeit die Fragen
      nach Menschsein, Welt und Gott jeweils neu und anders gestellt und beantwortet haben. Angeleitet durch Impulsreferate und Textlektüre sollen Grundfragen der Theologie miteinander reflektiert, diskutiert und mit den eigenen Glaubensfragen ins Gespräch gebracht werden. Die Teilnahme an einzelnen, jeweils für sich stehenden Themenwochenenden ist möglich.

      Ansprechperson: Dr. Rainer Hohmann
      Teilnehmende (max.): 25 Personen
      Anmeldefrist: sechs Wochen vor Beginn
      Credit-Points: 0,7 CP pro Veranstaltung


      Beginn:24.09.2021 | 17.00 Uhr Uhr
      Ende:25.09.2021 | 17.00 Uhr Uhr
      Ort:Katholische Akademie Schwerte
      Referenten:Dr. Fana Schiefen, wiss. Assistentin am Seminar für philosophische Grundfragen der Theologie, Universität Münster

      verbindlich anmelden

      Beginn: 05.11.2021Grundfragen der Theologie – WIE HEUTE (NICHT) VON GOTT SPRECHEN?

      Grundfragen der Theologie – WIE HEUTE (NICHT) VON GOTT SPRECHEN?

      Wie (nicht) von Gott sprechen in postmoderner und postsäkularer Zeit


      Angesichts einer Pluralität von Sinnangeboten sind Christinnen und Christen herausgefordert, die im Glauben geschenkten Inhalte nicht nur mit dem Herzen zu verstehen, sondern auch sich selbst und anderen gegenüber ihre Glaubwürdigkeit mittels des universalen Mediums der Vernunft auszuweisen. Diese Glaubensherausforderung kann Selbstverständliches in Frage stellen und zum Um- und Weiterdenken anregen.

      Die Seminarreihe gewährt hierzu Einblicke in verschiedene Ansätze gegenwärtiger theologischer und (religions-)philosophischer Debatten. Sie lädt ein zu entdecken, wie herausragende Denkerinnen und Denker in ihrer Zeit die Fragen
      nach Menschsein, Welt und Gott jeweils neu und anders gestellt und beantwortet haben. Angeleitet durch Impulsreferate und Textlektüre sollen Grundfragen der Theologie miteinander reflektiert, diskutiert und mit den eigenen Glaubensfragen ins Gespräch gebracht werden. Die Teilnahme an einzelnen, jeweils für sich stehenden Themenwochenenden ist möglich.

      Ansprechperson: Dr. Rainer Hohmann
      Teilnehmende (max.): 25 Personen
      Anmeldefrist: sechs Wochen vor Beginn
      Credit-Points: 0,7 CP pro Veranstaltung


      Beginn:05.11.2021 | 17.00 Uhr Uhr
      Ende:06.11.2021 | 17.00 Uhr Uhr
      Ort:Katholische Akademie Schwerte
      Referenten:Dr. Fana Schiefen, wiss. Assistentin am Seminar für philosophische Grundfragen der Theologie, Universität Münster

      verbindlich anmelden